Wie schmecken eigentlich Zahlen?

Wie schmecken eigentlich Zahlen? Wenn das Gehirn Sinneswahrnehmungen verknüpft

 

Wenn Zahlen schmecken, Töne riechen oder Personen in bestimmten Farben erscheinen, dann handelt es sich um ein ganz besonderes Phänomen – die Synästhesie. Etwa 4 Prozent der Weltbevölkerung besitzen die Gabe, 2 oder mehrere Sinneswahrnehmungen zu einer einzigen Empfindung zu verknüpfen. So zeigt ein Beispiel einer jungen Musikerin aus Zürich, dass die Töne ihrer Flöte unterschiedlich schmecken. Die kleine Terz etwa schmeckt nach Zucker.  Weiterlesen

Quelle: NeuroNation

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.