Ist Ihr Kind zwischen 5 -13 Jahre alt und wurde bei ihm eine Lesestörung diagnostiziert?

… dann würden wir uns über eine Teilnahme Ihres Kindes an folgender Studie freuen:
Frau Professor Dr. Lisa Gabel führt im Rahmen eines Forschungsstipendiums der Alexander von Humboldt-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit am Universitätsklinikum Erlangen eine Studie zu den Grundlagen von Lesestörungen durch. Mit Hilfe einer visuell-räumlichen Aufgabe am Computer konnten in einer Untersuchung mit englischsprachigen Kindern bereits Fünfjährige mit einer Lesestörung
identifiziert werden. In Zusammenarbeit mit Fachleuten am Universitätsklinikum wird in dieser Studie untersucht, ob einer Lesestörung bei deutschsprachigen Kindern ein ähnlicher Mechanismus zugrunde liegt.

Die Lesefähigkeit wird mit Hilfe einiger Tests erfasst. Anschließend durchläuft Ihr Kind in einem spannenden Computerspiel eine Reihe verschiedener Labyrinthe mit der Aufgabe, einen roten Ball zu finden. Für jedes Labyrinth erhält es einen Aufkleber als Belohnung.

Die Studie wird mit 20 Euro vergütet, außerdem gibt es eine kleine zusätzliche Belohnung für Ihr Kind. Während Ihr Kind die Testung durchläuft, bitten wir Sie, einige kurze Fragebögen zu beantworten. Hierfür erhalten Sie zusätzlich ein kleines Geschenk für Ihr Kind. Die Dauer der gesamten Testung beläuft sich auf ca. zwei Stunden.

Die Teilnahme Ihres Kindes an der Studie trägt dazu bei, die Grundlagen der Lesestörung besser zu verstehen. Neue Erkenntnisse führen zu einer Verbesserung der Interventionsmethoden und betroffene Kinder können schneller und zielgerichteter Hilfe erhalten.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Kontaktdaten:
Prof. Dr. Lisa A. Gabel
PD Dr. Oliver Kratz
Dr. Stefanie Horndasch

Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit
Schwabachanlage 6, 91054 Erlangen
kjp-kontakt@uk-erlangen.de
09131/85-39123