Die Untersuchung der Ohren: Hals-Nasen-Ohrenarzt und Pädaudiologe

Der Hals-Nasen-Ohrenarzt überprüft die Hörfunktionen, indem er das Ohr und die Hörbahnen untersucht, die die Sprache und Töne transferieren.

Allerdings helfen die klassischen Hörtests nur wenig, wenn es darum geht Legasthenie zu diagnostizieren, bei der es unter anderem um die Störung der Hörwahrnehmung geht.

Sie äußert sich in einer Störung der Unterscheidungsfähigkeit bei der komplexen Wahrnehmung der Hörsignale, die mit Hilfe neuer Testverfahren erfasst werden kann.

Untersucht werden dabei die Unterscheidung der Lautstärke sowie der Tonhöhen, die Wahrnehmungstrennschärfe, die Zeit- und die Seitenordnung. Ein ausgewiesener Spezialist im Bereich des Hörens ist der Pädaudiologe, der sich vor allem mit Hörstörungen von Kindern sowie derenauditiver Wahrnehmung beschäftigt.