Neue Fördermethoden

Deutschlandfunk, Dienstag 30.10.2018

Neue Fördermethoden bei Lese-, Rechtschreib-, Rechenschwäche

Neueste Forschungen deuten darauf hin, dass Legasthenie und Rechenschwäche auf einer klinischen Störung im Gehirn beruhen. Experten setzen vor allem auf Frühförderung.

Von Susanne Lettenbauer

„Ich konnte B und D nicht unterscheiden, kann ich manchmal immer noch nicht, so hatte ich ein paar Buchstaben, die ich verdreht habe, und ich konnte nicht so schnell lesen wie die anderen, kann ich heute immer noch nicht. Beim schönen Schreiben und ich vergesse manchmal Wörter oder schreibe sie mehrmals auf. Mir fällt eigentlich nur das Schreiben und das Stifthalten schwer, eigentlich bei sonst nichts so richtig.“

Lesen Sie weiter

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.