Ziel dieses Projektes ist es, das Gedächtnis von legasthenen Schülerinnen und Schülern digital zu erweitern. Das Projekt widmet sich daher der Entwicklung einer Software, mit deren Hilfe schriftliche Texte und andere Studienmaterialien aus dem Klassenzimmer zu einem intelligenten Endgerät des jeweiligen Schülers übertragen werden können. Dies wird es der Schülerin oder dem Schüler ermöglichen, das Selbstwertfühl zu bewahren und sie oder ihn befähigen, Unterrichtsmitschriften zu führen oder sich an Unterrichtsstunden zu erinnern, so wie sie von der Lehrkraft auf dem Whiteboard dargestellt wurden.

Arbeitsbericht: Recherche zu bestehenden Innovationen – Deutsch

Der vorliegende Bericht fasst die Ergebnisse einer Recherche über Soft- und Hardwarelösungen sowie innovative Projekte zusammen, die darauf abzielen, Kinder mit Legasthenie und anderen Lernschwierigkeiten durch neue technologische Hilfsmittel zu unterstützen. Die iSmart-Partner sammelten Informationen darüber, welche Hilfsmittel momentan in verschiedenen Ländern zum Einsatz kommen, mit Fokus auf die Tschechische Republik, Schweden, Türkei, Deutschland, Griechenland, Italien und Malta.

Zusammenfassung der Bedarfsanalyse – Deutsch

Das vorliegende Dokument stellt einen für die Öffentlichkeit bestimmten Kurzbericht der projektinternen Bedarfsanalyse. Die Bedarfsanalyse wurde zwischen Januar und März 2014 als Online-Umfrage in der Tschechischen Republik, Deutschland, Griechenland, Italien, Malta, Schweden und der Türkei durchgeführt. Insgesamt nahmen 2.356 Personen (1.392 Lehrkräfte und 964 Eltern) daran teil. Ziel des Berichts ist es, einen Gesamtüberblick über die Bedürfnisse aller beteiligten Zielgruppen im Bereich der Unterstützung legasthener Schülerinnen und Schüler durch Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu geben als Grundlage für die weitere Projektarbeit durch eine Reihe technischer und didaktischer Empfehlungen.

Zusammenfassung des iSmart-Konzepts – Deutsch

Das vorliegende Dokument stellt einen für die Öffentlichkeit bestimmten Kurzbericht des projektinternen iSmart-Konzeptpapiers dar. Er basiert auf dem „Arbeitsbericht: Recherche zu bestehenden Innovationen“, der „Bedarfsanalyse“ sowie aktuellem Fachwissen und Forschungsergebnissen. Das iSmart-Konzept zielt darauf ab, den Bedürfnissen der Zielgruppen gerecht zu werden, und formuliert dazu Leitlinien für die Entwicklung der iSmart-Plattform und deren Einsatz im Unterricht und zu Hause.