Wie schreibe ich eine Lesespur?

Du hast zwei Möglichkeiten zum Beginnen.

1. Denke dir zuerst eine schöne Geschichte aus, schreibe sie auf und male dann das Bild dazu.
2. Male ein Bild und denke dir dann die Geschichte aus. Vielleicht hast du ja schon viele Bilder gemalt und denkst dir nun Geschichten dazu aus.

Wo und wann soll deine Geschichte stattfinden? Am See, im Wald, im Sommer oder Winter?
Wer soll in deiner Geschichte die Hauptrolle spielen? Tiere, Kinder, Familie, Pflanzen, Fantasiegestalten? Alles ist möglich.

Auch Personenbeschreibungen, Gedichte, Logikrätsel oder Comics funktionieren als Lesepuren.

Vielleicht hast du schon eine Idee oder einen spannenden Titel?

Die Geschichte unterteilst du in Abschnitte.

1.
2.
3.
4. so viele du magst

Jeder einzelne, beschriebene Abschnitt muss sich in deinem Bild wiederfinden. z.B. das Kind mit der roten Jacke, der kleinste Fisch, der größte Berg

In jedem Abschnitt muss der Hinweis stehen, wohin die Spur als nächstes führt. Formuliere zum Inhalt der Abschnitte passende Entscheidungssätze, die zur nächsten Spur führen.

  • findest du …..?
  • suche ……
  • gehe zum…
  • im Regal im obersten Fach….
  • im 2. Stockwerk neben…

Die Reihenfolge der Abschnitte brauchst du im Bild nicht beachten, je länger der Leser suchen muss, umso spannender.

Du könntest auch Fehlspuren legen, damit der Leser genau schauen muss und deine Anweisungen genau lesen muss.

Entsteht eine zusammenhängende Geschichte aus den einzelnen Abschnitten? Lies noch einmal nach!

Überarbeite deine Lesespur so lange, bis die Geschichte keine Löcher oder unlogischen Wendungen mehr aufweist.

Alle Übergänge sollten funktionieren, alle Entscheidungshilfen gut in den Text passen und den Hinweis zur nächsten Spur enthalten.

Löse doch einige Spuren auf unserer Seite und du wirst viele Ideen für deine eigene Lesespur finden.

Viel Spaß